Ferienschatzgeschichten – Analog verfasste Texte werden zu einem digitalen Ferientagebuch zusammengestellt

Nach den Ferien verwandelt sich das Klassenzimmer der 4d in der Filderschule immer wieder in eine Schatzkammer. Die Schatzsucher bringen die unterschiedlichsten Ferienschätze mit. Jeder Schatz ist auf seine Art wertvoll und bedeutsam für die Kinder und eignet sich daher besonders gut als Schreibimpuls für kreative Texte. Die individuell verfassten Feriengeschichten dienen als Vorlage für das digitale Ferientagebuch, das auf dem iPad mit Hilfe der App BookCreator erstellt wird.

Gemeinsam arbeiten die Tabletpartner an ihren eBooks. Sie tippen ausgewählte Textstellen ein oder sprechen diese auf.

Die Tagebuchseiten können mit dem Apple Pencil oder Fotos von Ferienschätzen -erlebnissen ausgestaltet werden.

Am Beamer stellen die Schülerinnen und Schüler immer wieder ihre Lieblingsseiten der Ferientagebücher vor. Sie erhalten einerseits Rückmeldung zum Inhalt und der sprachlichen Gestaltung ihrer Geschichten, andererseits zur digitalen Umsetzung auf dem Tablet.

Der integrative Unterrichtsansatz digitaler Medien ist Frau Deinet, der Lehrerin und Fachleiterin für Deutsch am Seminar Nürtingen wichtig, da unterschiedliche Kompetenzbereiche des Faches Deutsch (Texte verfassen, überarbeiten, präsentieren, verschiedene Medien nutzen) zum Tragen kommen und mit der Leitperspektive Medienbildung verknüpft werden können.

Eine eigenverantwortliche Arbeitshaltung, die hohe Motivation und konstruktive Kommunikation untereinander waren immer wieder spürbar und die Weiterentwicklung einzelner Kinder klar erkennbar.

Der Bildungswert des Faches Deutsch liegt darin, Freude im Umgang an der Sprache zu wecken, Medienkompetenz zu entwickeln und Medienerfahrungen in den Unterricht mit einzubeziehen unter Einbindung des Vorwissens der Schülerinnen und Schüler. Dieser Bildungswert konnte innerhalb des beschriebenen Unterrichtsvorhabens gezielt verwirklicht werden.

CC BY-ND 4.0 Ellen Deinet, Seminar Nürtingen